Soft Skills gehören zu den höchsten Qualifizierungsbedarfen in der deutschen Wirtschaft (IWConsult, 2018).

Für die breite Mehrheit der HR-Manager ist es sehr wichtig, dass ein Großteil ihrer Mitarbeiter über Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit (87,6 Prozent), Veränderungsbereitschaft und Flexibilität (85,1 Prozent), Selbstständigkeit sowie Planungs- und Organisationsfähigkeit (68,2 Prozent) verfügt.   

Soft Skills werden zu 70-90 Prozent informell gelernt. Der Lerntransfer an den Arbeitsplatz beträgt jedoch nur 15 Prozent. Warum? Informelles Lernen ist in deutschen Unternehmen noch kein Bestandteil der Unternehmenskultur.

Das WFI hat profunde Expertise im Erkennen, Validieren und Training informell gelernter Soft Skills. Seit 2002 forschen wir hierzu und entwickeln Strategien für Unternehmen und Mitarbeiter.

Bildnachweis: © Halfpoint – adobe-stock; © lassedesignen – adobe-stock; © Sportlibrary – adobe-stock; © Irina – adobe-stock; © Robert Kneschke – adobe-stock; © elnariz – adobe-stock